Praxiskonzept und Praxisausrichtung

Meine Behandlungen in der Praxis dienen der ganzheitlichen Unterstützung und Begleitung von gesundheitsrelevanten Entwicklungsprozessen und der Behandlung von psychischen und psychosomatischen Krankheiten.

Der Ursprung vieler gesundheitlicher (körperlichen und seelisch-emotionalen) Störungen liegt meines Erachtens (mit einigen Einschränkungen) im Folgenden:

Menschen leben ein Leben, das ihnen (ihrer inneren Natur und ihren tiefen Sehnsüchten) nicht entspricht. Und was ihnen entspricht, leben sie nicht.

In diesem Spannungsfeld kann Krankheit entstehen: Ein Kranksein, das alle Ebenen des menschlichen Seins durchdringt.

Führen Menschen ein ihrer Wesensnatur nach unpassendes Leben, kann dies unter anderem folgende Konsequenzen nach sich ziehen: Mangel an Energie und Lebensfreude, Mangel an Selbstwertgefühl und Leistungsfähigkeit, Mangel an Selbstbestimmung und Selbstausdruck, Mangel an innerer Freiheit und Mangel an Ideen für ein Leben, das sie im Herzen berührt und Sinnhaftigkeit verleiht.

Diese "versteckten" Symptome sind mitverantwortlich für die Entstehung und Entwicklung von "offensichtlichen" Symptomen und Krankheiten.

Die möglichen Folgen: Gefühl der Leere, der Perspektiv- und Sinnlosigkeit, der Überforderung; Entwicklung von Krankheiten wie Depressionen, psychosomatische Störungen und vieles mehr.

Therapeutische Ziele

Das therapeutische Ziel meines Vorgehens ist die Wandlung von einer Mangelsituation in ein stimmiges und sinnerfülltes Leben, das der Individualität des jeweiligen Menschen gerecht wird. Hierzu bedarf es der psychotherapeutischen Unterstützung zur Entwicklung verschiedener Fertigkeiten: Zum Beispiel die Entwicklung von Selbstbestimmung oder die Bewusstwerdung verborgener Wünsche und Fähigkeiten. Und nicht zuletzt braucht es oft Unterstützung und Anleitung wie die Umsetzung im privaten und beruflichen Kontext am besten gelingen kann.

Durch authentische Selbstwahrnehmung und durch echten Selbstausdruck wird der Selbstentfremdungsprozess gestoppt und die Selbstheilungskräfte (welche in jedem Menschen vorhanden sind) werden aktiviert.

In diesem Sinne kann meine Begleitung als wesenspsychologischer Prozess angeschaut werden. Anfänglich stehen unbewusste und krankmachende Muster (Glaubensmuster / Konzepte) und begrenzende Prägungen aus der individuellen Lebensgeschichte und deren Auflösung im Fokus des therapeutischen Vorgehens. Im Laufe der Therapie richtet sich das Augenmerk zunehmend auf die Entdeckung und Entfaltung des ureigenen Wesens mit all seinen bisher nicht gekannten und noch nicht gelebten Möglichkeiten.

Durch diesen Prozess der Bewusstwerdung kann sich der Weg in ein erfülltes, selbstbestimmtes und gesundes Leben öffnen.

Und es ist mir noch wichtig anzumerken, dass beim Vorliegen von erheblichen psychiatrischen Krankheiten das Erreichen einer relativen Stabilität und Avisieren von kleinen Zielen durchaus Sinn macht.